Archive for the Category »Auszug aus der Fantasygeschichte «

An extract from the fairy story of the dwarves

There was a lovely dwarf girl who was very courious about everything. One day she and her friends strolled around the forest At that moment Lisa, so she was called, left Titi, Miti, and Maxe to follow a squirrel which was sitting itself down a thick bough and nibbled at a nut.
more…

Emergency landing

From the outer space a spaceship came down to earth because one of the posts had been hit by a piece of metal during the air travel. The pilot tried his hardest to touch down the flying saucer. He was looking left, he was looking right not to bump against a single tree and managed to stop with a jerk the flying object just above the forest soil. However, it was a rough landing.
more…

Die Begegnung mit den Außerirdischen

Während sie klopften und hämmerten riefen die Zwerge: „Was ist das für ein Geräusch?“ Titi brüllte: „Schaut mal nach oben zum Himmel, da ist ein Ufo!“ Miti: „Wie ein Ufo? Du träumst wohl.“ Titi: „Wirklich, das ist ein Ufo. Davon habe ich schon gehört.“ Herr Wichtel: „Titi hat recht. Seht mal dorthin, es landet auf der Wiese.“ Frau Wichtel sagte ganz laut: „Eine Tür geht auf und eine Leiter kommt raus. Haben sie die auch sauber gehalten? Und kleine grüne Männchen klettern herunter.“ Miti: „Die haben ja nur ein Auge. Wo sind die Ohren?“ Ein anderer Zwerg: „Ich habe schreckliche Angst vor diesen Grünlingen. Hoffentlich greifen sie uns nicht an.“
more…

Auszug aus "Die unbedachte Flucht vor den Wespen"

Die Zwergenkinder hatten Langeweile und nur Däumchen drehen ödete sie an. Folglich schlug Miti vor, einen Streifzug durch die nähere Umgebung zu machen. Miti und sein Freund Titi waren sozusagen die Anführer. Für alles hatte die kleine Bande ein Auge. Krabbelkäfer, Insekten, denen sie nachspürten, mussten erforscht werden. Das ging soweit, dass die kleinen Racker in einem Wespennest herum stocherten. Owei, die Wespen wurden wild, flogen heraus und versuchten so ihre Waben zu verteidigen. Die Kinder rannten aus Furcht, gestochen zu werden, weg so schnell sie konnten und verloren dabei die Orientierung im Wald.

5d934a54f528315df01c9d9e45c8d351ttttttttttttttttttttttttttttt